Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Preise und Auszeichnungen Total E-Quality Prädikat
Artikelaktionen

Total E-Quality Prädikat


In ihrem Gleichstellungsplan hat sich die Universität Freiburg verpflichtet, neben dem nach innen zielenden Engagement gesellschaftlicher Verantwortungswahrnehmung, auch nach außen hin das Thema Geschlechtergerechtigkeit und Chancengleichheit stärker zu vertreten. Als Ausdruck dieses gleichstellungsorientierten Selbstverständnisses wurde daher die Zertifizierung mit dem „Total E-Quality Prädikat“ angestrebt.

Mit der Auszeichnung des Vereins TOTAL E-QUALITY Deutschland e. V.  werden Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung gewürdigt, die sich in besonderer Weise für die Chancengleichheit von Frauen und Männern in ihren Einrichtungen einsetzen. Grundlage der Bewerbung ist das so genannte Selbstbewertungsinstrument, das sich in 7 Handlungsfelder gliedert (Personalbeschaffung und Stellenbesetzung, Karriere- und Personalentwicklung, Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Familienverantwortung (work-life-balance), Institutionalisierte Gleichstellungs-politik, Planungs- und Steuerungselemente in der Organisations-entwicklung, Organisationskultur, Forschung, Lehre und Studium)

Die Universität Freiburg konnte mit ihrer Bewerbung in allen 7 Handlungsfeldern überzeugen und ist zudem von den 43 neu in diesem Jahr ausgezeichneten Organisationen die einzige Universität, die das TOTAL E-QUALITY PRÄDIKAT im Herbst 2010 verliehen bekommt.

Nach Meinung der unabhängigen Jury, der unter anderem die Präsidentin der HRK, Prof. Dr. Wintermantel, angehört, konnte eindrucksvoll dokumentiert werden, dass die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg bei der Implementierung von Gleichstellungsaspekten von Frauen und Männern weit fortgeschritten ist und über ein umfassendes, modernes Gleichstellungskonzept verfügt.

Weiterhin wurde hervorgehoben, dass das Thema Gleichstellung nicht nur als strategisches Element der universitären Struktur- und Entwicklungsplanung wirkt, sondern auch als Selbstverpflichtung verstanden wird. Im Rahmen des Gleichstellungskonzepts 2008-2011 wurde die Zuständigkeit für diesen Themenbereich dem Rektorat zugeordnet und eine Stabsstelle „Gender & Diversity“ eingerichtet. Besonders hervorgehoben wurde in der Begründung der Jury das Konzept „Familienfreundliche Universität Freiburg“, welches das Thema Familienfreundlichkeit mit innovativen Instrumenten als Leitidee der akademischen Kultur verankert.

Nach dem Lob der DFG zur vorbildlichen Umsetzung der Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards kann sich die Universität Freiburg nun mit dem TOTAL E-QUALITY PRÄDIKAT über eine weitere Anerkennung ihrer Aktivitäten im Gleichstellungsbereich freuen. Das Prädikat wird für 3 Jahre verliehen.

Begründung der Jury

Benutzerspezifische Werkzeuge